Zur offiziellen
Facebook-Page:
 
 

News

15.11.2018 
Start der Touranmeldungen für die Saison 2019/20

Wir sind derzeit unterwegs auf einer spannenden Tour von Guayaquil über den Äquator, im Zickzack durch ganz Peru (derzeit in der Cordillera Central), zurück zu unserem Basislager in Chile. Doch dazu in Kürze mehr.

Unsere etwa jeweils etwa 1 Monat und 7000 km langen Touren benötigen eine lange Vorlaufzeit – sowohl bei den Teilnehmern bei der Urlaubsplanung, als auch auf unserer Seite bei der Tourplanung. Um dem gerecht zu werden, startet die Anmeldephase für die Saison 2019/20 am 20. November 2018.

Zur Auswahl stehen wieder 4 Touren:

Die „Ruta 40“, die ab Iquique durch die chilenische Atacama nach Bolivien zum Salar de Uyuni führt, dann durch den mit 6000ern gespickten Nordwesen Argentiniens, mit vielen Pisten durch atemberaubende Felslandschaften. Die namensgebende Ruta 40 führt uns dann nach Süden bis in die  nördlichsten patagonischen Provinzen Argentiniens und Chiles mit ihren unzähligen Seen und aktiven Vulkanen. Viele Gauchos sind hier unterwegs, und auch wir machen das eine oder andere Grill- und Lagerfeuer.  Tourziel ist die quirlige Hafenstadt Valparaiso, mit Weltkulturerbe-prämierten und Altbauten, viele davon mit wirklich kunstvollen Graffities geschmückt. Die fahraktivste Tour, mit hohem Campinganteil.

Von dort starten wir anschließend zur Tour „Patagonien & Feuerland“, die sich ganz der Magie des Südens widmet: der im dortigen Frühjahr vor Blütenpracht strotzenden Seenregion, der trotz aller Asphaltierungsbemühungen immer noch pistenreichen Carretera Austral,  den mit berühmten Bergen und Gletschern gespickten Nationalparks Torres del Paine und Los Glaciares  zwischen El Calafate und Puerto Natales, und Feuerland,  mit Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt auf der argentinischen Seite und versteckten, aber traumhaften Schotterpässen zum Chilenischen Ende aller Straßen.  50% Pistenanteil, ebenfalls mehrheitlich mit Zeltübernachtungen.

Wer genügend Zeit und Kondition mitbringt, kann Ruta 40 und die Patagonientour auch in Kombination fahren, die Strecken überschneiden sich nur geringfügig.

Von Februar bis April 2020 fahren wir dann die beliebte „Ruta Norte“ gleich 2 Mal. Wir starten in  Valparaiso und pendeln zwischen der Pazifikküste, der Atacama und den Hochanden nordwärts. Weinberge, Observatorien, Strände und Inseln mit Pinguinen und Seelöwen und Pässe mit weit über 4000 m Höhe liegen an unsrer Strecke. Durch das bolivianische Hochland und La Paz geht es den „Camino de la Muerte“ hinunter ins tropische Coroico und wieder hinauf zum Titicacasee mit den schwimmenden Schilfinseln der Urus. In Südperu warten die koloniale Altstadt von Cusco und die magische Inkafestung Machu Picchu auf uns, bevor wir über den Colca Canyon und Arequipa unser Tourziel Iquique im Norden Chiles ansteuern. Die zweite Ruta Norte fahren wir auf gleicher Strecke in Gegenrichtung. In der ersten Hälfte der Tour campen wir, in Bolivien und Peru übernachten wir in Hostals und Hotels. Etwas weniger Pisten, dafür viel Indiokultur im Hochland.

Im Laufe der letzten Monate haben sich schon für alle Touren viele Interessenten gemeldet, die ihre Reservierungen jetzt in feste Anmeldungen umwandeln. Neue Interessenten sollten daher frühzeitig Kontakt mit uns aufnehmen und die Anmeldeunterlagen anfordern.

Kontakt: explo.tours.jz@gmail.com

Viele Grüße
Jürgen

nach oben